Suche
  • Claudia

Wochenende in Zweisimmen BE

Das Wochenende hat für mich etwas früher begonnen. Erst ging es zur Werkstadt in Sarmenstorf bei Moni und Fabian Wyss von wtec, da ich dort einen Termin hatte für den Wasserschaden bei der Küchenspühle. Fabian hat alles gegeben und hat schlussendlich herausgefunden, dass der Wasserhahn defekt ist. Jetzt muss ein Neuer bestellt werden. Das wird auch wieder eine Weile dauern, da Fabian für die nächsten 2 Wochen im Wallis am arbeiten ist.

Danach ging's direkt nach Zweisimmen zu Uschy, welche ich das erste mal getroffen habe. Wieder war die Fahrt im Simmenthal wunderschön.



Hier der Campingplatz Fankhauser in Zweisimmen. Mein Platz war dort, wo der blaue Kreis im Bild ist. Es war


Nachdem ich mich eingerichtet habe, schnappte ich mir eine Flasche Rosé und hab Uschy in ihrem kuscheligen und gemütlichen Wohnwagen besucht. Sie hat einen Ganzjahresplatz. Wir haben uns sehr gut unterhalten. Etwas später ist sie dann noch zum Bahnhof gefahren, um ihre Freundin Regula abzuholen. Gemeinsam haben wir einen ganz tollen und gemütlichen Abend verbracht und über Gott und die Welt diskutiert.


Am nächsten morgen musste erst mal ein (nein zwei) Kaffee her. Ich hab mich auf die Treppe meines Wohnmobils gesetzt und hab dem riesigen Schwarm Amseln zugeschaut, wie die Futter aus dem Kies pickten. Noch schnell gefrühstückt mit Ei, Toast und Marmelade.



Uschy, Regula und ich sind dann mit dem Auto von Uschy ein stück weit gefahren und gingen spazieren. Die Aussicht war einfach umwerfend. Auch Saanen haben wir besucht. Eine wunderschöne Gegend, kann ich wirklich nur empfehlen.



Am Abend haben wir es uns wieder bei Uschy gemütlich gemacht und gekocht. Da kamen meine Hühnerbrüste und Salat zum Einsatz. Es war super lecker! Ich hatte aber auch wirklich hunger ;-)


Etwas früher am Abend, so ca. 22:30 hab ich mich von den beiden Ladies verabschiedet und bin zurück zu meinem Wohnmobil gegangen, wo ich es mir gemütlich gemacht hab und auch bald eingeschlafen bin. Die frische Luft macht wirklich müde.


Am Sonntag morgen hab ich gemütlich alles wieder zusammengeräumt und noch etwas geputzt. Bis 14 Uhr blieb ich noch bei Uschy. Ihre Tochter mit Familie kam auch noch dazu. Regula und ich machten uns aber bald mal auf den Rückweg.


Und jetzt zum aboluten Highlight des Ausfluges (natürlich nebst dem, dass ich Uschy kennenlernen durfte). Zwei Vollidioten meinten, sie müssen mich nach einem Dorf überholen und sind voll ineinander gekracht. Das hat vielleicht gerumst! Und mein Puls war kurz mal auf 1'000 oben. Mir und meinem Wohnmobil hat es gottseidank nichts gemacht. Und so sind wir dann unversehrt wieder nach Hause gefahren.


Wieder mal ein tolles Wochenende!

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen